Yona Friedman

(*1932 Budapest) ist französischer Architekt und Visionär. Friedmans Arbeiten umfassen städteplanerische Modelle, theoretische Texte, Film, Animationsfilm. Bedeutende Ausstellungen umfassen mehrere Kunstbiennalen (u. a. Shanghai, Venedig) und die documenta 11 2002 in Kassel. 1958 veröffentlichte er das Manifest „L’Architecture Mobile“, das zugleich als Gründungsdokument der „Groupe d’étude d’architecture mobile (GEAM)“ anzusehen ist, und entwickelte Raumstadtkonzepte wie „La Ville Spatiale“. Die Ideen dieser Manifeste waren visionär und seiner Zeit weit voraus; die Megastrukturen über bestehende Städte, in denen die Bewohner der Zukunft ihre Lebensumwelt flexibel gestalten sollten, beschäftigten Generationen von Architekten und Stadtplanern.
 
Contents
051 · A New Context